Selbsthilfegruppe für Eltern, deren Töchter und Söhne Suchtmittel missbrauchen und dadurch psychisch belastet sind.

 

 

Was können Sie bei uns finden?

Sie treffen auf Menschen, die Ihre Ratlosigkeit und Ängste verstehen.
Wir bemühen uns einander einfühlsam zu begegnen.

Sie können völlig offen über Ihre Probleme sprechen.
Wir bewahren innerhalb unserer Gruppe Anonymität.

Sie können uns Ihre Wut, Enttäuschung, Trauer, Schuldgefühle und Ihre Verzweiflung mitteilen.
Wir wollen den Blick auf unsere eigene Befindlichkeit richten.

Sie erleben in unserer Gruppe, dass wir all diese Phasen selbst durchlebt haben.
Wir geben Ihnen Hoffnung, aus der Aussichtslosigkeit herauszufinden und aktiv zu werden.

Sie erfahren in den gemeinsamen Gesprächen ihre bisherige Sichtweise für Ihr Verhalten zu überdenken und werden durch neue Perspektiven ermutigt, einen anderen Weg zu gehen.
Wir stärken Sie in Ihrem Handeln.

Sie werden ermutigt durch unsere gegenseitige Hilfe, wieder eine positive Lebenseinstellung zu finden. Dadurch entsteht eine Veränderung in Ihrer Familiensituation.
Wir stehen zu unseren Kindern, wollen ihre Sucht aber nicht unterstützen.

Kommen Sie zu uns und helfen Sie sich selbst, so helfen Sie auch Ihrer Tochter oder Ihrem Sohn!